AGB

abbey-medieval-festival-archery1

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bogenmesse Schweiz
und der Archery Tradition GmbH

  

1. Ausstellervertrag
 
1.1. Mit der Standanmeldung nach Massgabe der Ausschreibung bietet der Messeteilnehmer / Aussteller den Abschluss eines Ausstellervertrages verbindlich an. Die Anmeldung erfolgt schriftlich, per Mail oder über das Formular der Website (Bogenmesse Schweiz). Der Ausstellervertrag kommt mit dem Zugang der Anmeldungsbestätigung (per Mail, ggf. mündlich) beim Messeteilnehmer zustande.

1.2. Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich verbindlich aus der Leistungsbeschreibung der Messe für den Messezeitraum sowie aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Anmeldungsbestätigung/Rechnung. Andere leistungsträgereigene Beschreibungen sind nicht massgeblich.
 

2. Leistungen und Zahlung

2.1. Der Messeveranstalter ist berechtigt, aus organisatorisch notwendigen und nicht vorhersehbaren Gründen einzelne Leistungen zu ändern. Von den Leistungsänderungen wird der Messeveranstalter den Messeteilnehmer / Aussteller unverzüglich unterrichten.  

2.2. Die Kosten der Grenzadministration / Verzollung für die in die Schweiz verbrachten Waren sowie die aus dem Verkauf resultierenden Abgaben betreffend Mehrwertsteuer und Zollabgaben gegenüber der Eidg. Steuer- resp. Zollverwaltung gehen vollumfänglich zu Lasten des Ausstellers.
Sämtliches Ausstellungs- sowie Gebrauchsgut muss zwingend zollamtlich gemeldet werden. Unverzollte Güter werden nicht zur Messe zugelassen. Die Verantwortung darüber obliegt dem jeweiligen Aussteller.

 
3. Rücktritt seitens des Messeteilnehmers/Ausstellers

3.1. Der Aussteller kann jederzeit vor Messebeginn von der Messeteilnahme zurücktreten. Es wird empfohlen, zur Vermeidung von Missverständnissen den Rücktritt schriftlich zu erklären.

3.2. Bei Rücktritt vom einschliesslich 17. Tag bis zum letzten Werktag vor Messebeginn sind keine Rückzahlungen mehr möglich.
Der Gesamtbetrag für den Aussteller bei Abschluss eines Ausstellervertrages ist innerhalb von zwei Wochen nach Rechnungstellung auf das entsprechende IBAN-Konto der Archery Tradition GmbH fällig.

3.3. Die Firma Archery Tradition GmbH ist berechtigt, eine Rücktrittspauschale geltend zu machen, die (soweit kein Ersatz- Messeteilnehmer gestellt wird) in Prozent der auf den Aussteller/Messeteilnehmer entfallenden Ausstellergebühr wie folgt berechnet wird:

Bei einem Rücktritt (% bezieht sich auf den verabredeten Gesamtpreis)

·         vom 90. Tag bis zum 60. Tag vor Messebeginn 25%

·         vom 59. Tag bis zum 30. Tag vor Messebeginn 50%

·         vom 29. Tag bis zum 18. Tag vor Messebeginn 75%

·         vom 17. Tag bis zum letzten Werktag vor Messetermin 100%

·         am Tag des Messeantritts, bei Nichterscheinen und Stornierung nach Messebeginn ebenfalls 100%.


4. Rücktritt seitens des Messeveranstalters

4.1. Die Bogenmesse Schweiz ist bei schwerwiegenden Gründen (z.B. Mangel an Messeteilnehmern, unvorhergesehene Ereignisse) berechtigt, die Messe bis zu 30 Tage vor Messebeginn abzusagen. Eine bereits von einem Aussteller gezahlte Gebühr wird in diesem Fall unverzüglich erstattet. Darüber hinaus gehende Entschädigungen, Ersatzzahlungen, Aufwände etc. werden seitens Bogenmesse / Archery Tradition GmbH nicht erstattet / gezahlt. Es können keine weiteren Forderungen ggü. Archery Tradition geltend gemacht werden.


5. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

5.1. Wird die Durchführung der Messe nach Vertragsabschluss infolge höherer Gewalt unvorhersehbar erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können beide Vertragsteile den Ausstellervertrag kündigen. Bei Kündigung vor Messebeginn erhält der Aussteller die gezahlte Ausstellergebühr unverzüglich zurück. Ein weitergehender Anspruch besteht nicht. Für bereits erbrachte Leistungen seitens Bogenmesse kann die Bogenmesse ein Entgelt verlangen.

5.2. Ergeben sich die genannten Umstände nach Beginn der Messe, kann der Ausstellervertrag ebenfalls von beiden Seiten gekündigt werden. In diesem Fall wird die Bogenmesse Schweiz die infolge der Aufhebung des Vertrages notwendigen Massnahmen treffen. Wird der Vertrag aus den vorgenannten Gründen gekündigt, hat die Bogenmesse Schweiz einen Entschädigungsanspruch auf erbrachte oder noch zu erbringende Messedienstleistungen.


6. Haftung

6.1. Die Bogenmesse Schweiz / Archery Tradition GmbH haftet nicht für Diebstahl, Körper- und Sachschäden.

6.2 Für sonstige Schadenersatzansprüche wegen Diebstahl, Körper- und Sachschäden, die ihre Ursache in einer Handlung seitens eines Messeteilnehmers, Messebesuchers oder sonstigen Person haben, haftet die Bogenmesse Schweiz / Archery Tradition nicht (bitte informieren Sie sich bei Ihrer Haftpflichtversicherung). Liegt die Ursache in einer Handlung seitens eines Dritten, muss dieser für entstandene Schäden haften.


7. Sonstige Bestimmungen und Vereinbarungen

7.1. Diese Bedingungen gelten, soweit nicht in den einzelnen Ausstellerverträgen individuelle Vereinbarungen getroffen werden.

7.2. Die uns zur Verfügung gestellten Daten werden im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertrages EDV- mäßig verarbeitet, gespeicherte personenbezogene Daten werden entsprechend dem Bundesdatenschutzgesetz geschützt.

7.3. Weitere Änderungen / Ergänzungen der AGB vorbehalten.

7.4. Gerichtsstand ist der Bezirk Laufenburg.

 

Bogenmesse Schweiz
Archery Tradition GmbH
CH-5064 Wittnau / CH-5073 Gipf-Oberfrick, 22.10.2018